Der allerletzte Stand der Dinge

Wenn nichts mehr dazwischen kommt, fängt der 1. Tag der Science-Fiction-Literatur in Ostfriesland in wenigen Stunden an. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, ich habe den Schlüssel zum Veranstaltungsort in der Tasche. Wir brauchen nur noch aufzuschließen – dann können die Gäste kommen.

Der Kulturspeicher wartet auf die Gäste

Das Programm hat sich, wie bereits mitgeteilt, durch die Absage von Michael Iwoleit etwas geändert. Seinen Part werden jetzt zwei SF-Autoren übernehmen: Ralf Boldt und Axel Kruse. Ralf, dessen erster Roman „Der Temporalanwalt“ kurz vor der Veröffentlichung steht, wäre ohnehin mit dem Infostand des Science-Fiction-Clubs Deutschland (SFCD) gekommen, so dass es sich geradezu anbot, ihn zu engagieren. Hätte ich zu Beginn bei der Planung des Events vor mehr als einem Jahr von Ralfs Roman gewusst, hätte ich ihn vielleicht gleich gefragt, denn er ist Ostfriese (gebürtig aus Norden), und die Sekretärin der Hauptfigur kommt aus Leer.

Axel Kruse habe ich auf dem Schloss-Con in Schwerin kennengelernt, einem Treffen von SF-Fans im Juli. Er wurde dort für seine Kurzgeschichte „Seitwärts in die Zeit“ mit dem Deutschen Science-Fiction-Preis, den der SFCD jährlich vergibt, ausgezeichnet. Er wollte als Zuhörer nach Leer kommen, aber als ich ihn fragte, ob er lesen würde, hat er gleich Ja gesagt.

Die Lesung beginnt um 16 Uhr, die Autoren treten in der (alten) alphabetischen Reihenfolge auf: Oliver Henkel/Ralf Boldt & Axel Kruse für Iwoleit/Heidrun Jänchen und Karsten Kruschel. Jeder Block ist eine Stunde lang; eine Dreiviertelstunde stehen dem Autor zur Verfügung, um zu lesen und sich und sein Werk vorzustellen; danach ist eine Viertelstunde Zeit für das Gespräch zwischen Autor und Publikum. Zwischen den Lesungen ist jeweils eine Pause. Da ist dann Zeit, sich mit Getränken zu versorgen, auf den Büchertischen zu stöbern oder an die frische Luft zu gehen (im Gebäude gilt absolutes Rauchverbot).

Es wird zwei Büchertische geben: Die Leeraner Buchhandlung Tatort Taraxacum kommt mit aktuellen Werken, das Nordwest-Antiquariat aus Rastede mit — wie der Name verrät — alten Büchern. Außerdem ist der Science-Fiction-Clubs Deutschland mit einem Infostand dabei.

Karten sind an der Tageskasse zu haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s